stjames_parkAuf dem Weg vom Regierungsviertel um Whitehall zu den Nobelvierteln St. James's und Mayfair begeben wir uns auf die Spuren des Luxus und der Macht. Vorbei an prächtigen Bauwerken, die von der lebendigen Geschichte und Entwicklung der englischen Monarchie und Politik zeugen, bleiben uns auch die versteckten Überreste längst verschwundener Paläste nicht verborgen. Und bei einem gemütlichen Spaziergang durch die heute von Besuchern bevölkerten Parks erfahren wir, dass diese einst dem königlichen Hof als Jadgreviere dienten.

 

Seit über 1000 Jahren ist die Gegend um Whitehall, der breitesten Straße Londons, Englands Zentrum politischer und kirchlicher Macht. Bei Touristen ist Westminster besonders wegen der Dichte an weltberühmten Sehenswürdigkeiten beliebt (Big Ben, Westminster Abbey, Downing Street, Horse Guards), und trotzdem gibt es ein wenig abseits der Touristenmassen auch das ein oder andere Geheimnis zu entdecken - manchmal muss man dafür nur die Straßenseite wechseln...

Im benachbarten St. James's wohnen noch heute einige der adeligen Familien, für die dieses elegante Stadtviertel im 17. Jahrhundert angelegt wurde. Zahlreiche Gentlemen's Clubs und viele kleine charmante Geschäfte, von denen manche ihre Wurzeln ebenfalls im 17. Jahrhundert haben, prägen den Charakter dieses Stadtteils. Kaum zu glauben, dass gerade hier auch das ein oder andere Duell gefochten wurde...

Im 18. Jahrhundert ging den Reichen und Schönen dann wohl der Platz aus und die Entwicklung Mayfairs zum neuen Nobelviertel unter der Aufsicht der Grosvenor und Berkeley Familien hatte begonnen. Heute findet der gut betuchte Shopaholic in den Boutiquen bekannter Designer und den alteingesessenen Traditionsgeschäften alles, was das Herz begehrt. Wer die Platinum- Karte aber lieber zu Hause lässt, kann auch einfach durch die vielen Kunstgalerien oder den Shepherd Market schlendern.

Auf dieser Tour erfahren Sie von mir...

  • wo Prinz Charles seine Schuhe und Queen Elizabeth II. ihr Parfum kauft.
  • warum das Verteidigungsministerium einen Weinkeller hat.
  • wo Georg Friedrich Händel und Jimi Hendrix Tür an Tür gewohnt hätten.
  • warum die Tür der Nummer 10 in Downing Street kein Schlüsselloch hat.
  • wo König Jakob I. Krokodile, Kamele und einen Elefanten hielt.

 

westminster_abbeyvorbereitung_wachabloesungbig_benbuckingham_palace

 

Da ich grundsätzlich private Touren durchführe, kann die beschriebene Route Ihren persönlichen Interessen entsprechend geändert werden. Somit ist auch die Dauer einer solchen Stadtführung von Ihren Wünschen abhängig – Sie sollten aber ungefähr vier bis sechs Stunden einplanen. Über das Kontaktformular können Sie mir Ihre Wünsche mitteilen.