Herzlich willkommen in London!

Ich lade Sie ein, die aufregende Metropole an der Themse von ihrer charmantesten Seite kennen zu lernen.

In meiner Muttersprache Deutsch zeige ich Besuchern Londons nicht nur die beliebten Sehenswürdigkeiten, sondern auch die gut gehüteten Geheimnisse, die meine Heimatstadt zu bieten hat – bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit! Meine Stadtrundgänge sind immer unterhaltsam und Ihren persönlichen Interessen entsprechend gestaltet, dabei spielt es keine Rolle, ob Sie allein, mit Ihrer Familie oder mit einer Gruppe von Freunden reisen.

Über mich

Ich heiße Nina, bin gebürtige Lausitzerin und lebe inzwischen seit über 10 Jahren in London. Dennoch überrascht mich diese aufregende Stadt ständig aufs Neue, und noch immer bin ich mit leidenschaftlichem Interesse auf der Suche nach spannenden Geschichten und versteckten Plätzen. Dabei gehe ich besonders gern der Frage nach, wie sich London seit seiner Gründung vor 2000 Jahren in die heutige Metropole verwandelt hat – und wie die Londoner der Vergangenheit gelebt und welche Spuren sie hinterlassen haben. Keine Überraschung also, dass ich 2018 auch ein Geschichtsstudium abgeschlossen habe!

Seit 2011 habe ich bereits die Freude, mein Wissen und meine Leidenschaft bei meinen Stadtführungen mit meinen Gästen zu teilen. Besuchern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möchte ich dabei vor allem die Scheu nehmen, die durch Sprachbarrieren oft entsteht. Lassen Sie sich zu einem Blick hinter die Kulissen verlocken und finden Sie mit mir heraus, was es abseits ausgetretener Pfade in London zu entdecken gibt!

Liebe Nina, wir hatten Anfang Mai das Vergnügen, mit Dir durch die City zu spazieren. Es war super. Die Führung war fachlich kompetent und sehr humorvoll und Du bist perfekt auf die Gruppe eingegangen. Für mich war es das Highlight der Reise und ich werde Dich jedem empfehlen und hoffentlich selbst auch nochmals die Gelegenheit haben mit Dir durch die Stadt zu spazieren. 

 

Alle, die jetzt kurz überlegen, ob es das richtige ist… Jaaaa… Definitiv. Diese Buchung macht Sinn 😀 Liebe Grüße von den 10 Schwaben

Nadine, Mai 2019

Hallo Nina, recht vielen Dank für deine umfangreichen Informationen über London. Durch dich ist London für uns erst richtig interessant geworden. Wir kommen wieder und hoffen, dass du uns nochmals durch die Winkel Londons führen wirst. Die Tour mit dir war toll!

Frank & Ingrid, Juni 2019

Liebe Nina, das war ein ganz toller Vormittag mit Dir!

 

Abseits von den ausgetretenen Touristenpfaden mit Dir durch die „City of London“, wo es auf Schritt und Tritt Interessantes zu entdecken gibt. Du hast es geschickt verstanden, den Bogen von den allerersten Anfängen (Londinium) bis hin zur Gegenwart (Brexit) zu schlagen und uns mit Deinen Erläuterungen, Geschichten und Anekdoten in den Bann zu ziehen. Kein „Links sehen Sie“ und „Rechts sehen Sie“ von der Stange! Schade, dass unser Zeitfenster so eng war, wir hätten Dir noch lange zuhören können.

 

So ein enges Nebeneinander zwischen alt und neu, historisch und modern auf allerengstem Raum wie in der City of London findet man wohl nur an wenigen Orten der Welt. Herzlichen Dank für Deine interessante und abwechslungsreiche Führung und auch für Deine Unterstützung bei der Planung unseres London-Aufenthaltes! Bei unserem nächsten Besuch sehen wir uns wieder, es gibt ja noch so viel zu entdecken… Liebe Grüße,

 

Ines & Holger, Regina & Peter, Juni 2019

Stadtrundgänge mit meinlondon tours

Der wahre Charme Londons geht im hektischen Massentourismus leider oft unter. Um der Faszination dieser Stadt wirklich gerecht zu werden, sollten Sie sie in Ruhe zu Fuß erkunden! Lernen Sie bei einem entspannten Spaziergang ein Stadtviertel intensiv kennen oder lassen Sie sich einen vollen Tag von mir begleiten, um die ganze Vielfalt Londons zu erleben. Egal, ob Sie 3, 6 oder 9 Stunden buchen, ich gehe bei jeder Tour grundsätzlich auf Ihre Interessen ein und stelle Ihnen gern ein auf Sie persönlich zugeschnittenes Programm zusammen. Ihre Wünsche können Sie mir ganz einfach über mein Kontaktformular mitteilen.

Tourenvorschläge für London-Neulinge

Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Londons verteilen sich auf Westminster, die City und das West End. Daher sind diese Stadtviertel besonders beliebt bei Gästen, die London zum ersten Mal besuchen. Bei einem Stadtrundgang mit mir werden Sie aber nicht nur die Highlights dieser Bezirke und deren Geschichte kennenlernen, sondern auch die ein oder andere Entdeckung abseits ausgetretener Pfade machen.

Westminster

Seit über 1000 Jahren ist Westminster Englands Zentrum politischer und kirchlicher Macht. Westminster Abbey, das Parlament mit Big Ben, die Downing Street und die Horseguards reihen sich hier aneinander und werden jährlich von Millionen Besuchern bestaunt und fotografiert. Auf einem Spaziergang vorbei an prächtigen Bauwerken, die von der lebendigen Geschichte und Entwicklung der englischen Monarchie und Politik zeugen, werden Ihnen die versteckten Überreste längst verschwundener Paläste nicht verborgen bleiben. Und Sie werden feststellen, dass es auch abseits der Menschenmassen das ein oder andere Geheimnis zu entdecken gibt.

Und unterwegs verrate ich Ihnen…

… warum das Verteidigungsministerium einen Weinkeller hat!

City of London

Die City zählt heute zu den wichtigsten Finanzzentren der Welt, aus dem inzwischen hauptsächlich Wolkenkratzer mit lustigen Spitznamen – „Gherkin“, „Walkie Talkie“, „Cheesegrater“ – herausragen. Kaum zu glauben, dass es sich mit fast 2000 Jahren tatsächlich um das älteste Stadtviertel Londons handelt! Doch wenn Sie in den Fußstapfen berühmter Bewohner der Stadt wie Charles Dickens und Samuel Pepys durch mittelalterliche Straßen und versteckte Gassen schlendern, werden Sie abseits der St. Paul’s Kathedrale, der Tower Bridge und des Tower of London auch heute noch auf Überreste des römischen Londiniums stoßen.

Und unterwegs verrate ich Ihnen…

… warum der Große Stadtbrand von 1666 der Sünde der Völlerei angelastet wurde!

Paläste & West End

Kontrastreicher kann eine Stadtführung durch London kaum sein: Angrenzend an den Buckingham Palast und den St James’s Palast prägen zunächst alteingesessene Traditionsgeschäfte, Gentlemen’s Clubs und Einkaufsarkaden aus dem 19. Jahrhundert das Stadtbild, aber nur wenige Schritte quer über den Piccadilly Circus führen schon ins Chinatown. Und nach einem entspannten Bummel durch die benachbarten Straßen der Seven Dials-Kreuzung – gesäumt mit niedlichen Cafés und gespickt mit bunten Innenhöfen – finden Sie sich schließlich im bunten Treiben des Covent Garden Market wieder, dem ehemaligen Obst-, Gemüse- und Blumenmarkts, der heute von Straßenkünstlern und Musikern bevölkert wird.

Und unterwegs verrate ich Ihnen…

… wo Prinz Charles seine Schuhe und Queen Elizabeth II. ihr Parfum kauft!

Tourenvorschläge für London-Kenner

Auf meinen Stadtrundgängen sehen selbst gebürtige Londoner ihre Heimatstadt mit anderen Augen und staunen, wie viel Neues es zu sehen und wie viele Geheimnisse es zu lüften gibt. Auch wenn Sie London also schon häufiger besucht haben, werden Sie bei einem Spaziergang durch die Docklands, das East End oder bei einer Themenführung neue Facetten der Stadt entdecken.

East End

Das East End ist ein Bezirk im Wandel. Die einstigen Slum- und Arbeiterviertel östlich der City of London haben sich mit dem Zuzug unzähliger Künstler seit den 90er Jahren zum Szeneviertel gemausert: Die viktorianischen Fabrikgebäude und Lagerhallen beheimaten inzwischen Architektur- und Werbebüros und teure Loftapartments, und Street Art und Hipster-Bärte prägen (noch!) das Stadtbild. Und während Touristen hier auf den Spuren von Jack the Ripper entlangtoben, werden Sie bei einer Stadtführung durch Hoxton und Shoreditch auch erfahren, dass die interessante Geschichte der Londoner Arbeiterschicht bis ins Mittelalter zurückreicht und wie deren Kultur und Dialekt Stück für Stück verschwinden.

Und unterwegs zeige ich Ihnen…

… den einzigen Ort in England, wo Zirkuskünstler ausgebildet werden!

Kriminelles London

Die Geschichte der Kriminalität wirft ein interessantes Licht auf das Leben in einer seit dem 18. Jahrhundert von Industrialisierung und Urbanisierung geprägten Stadt. Warum hatte London 1801 zwar schon 1 Mio. Einwohner, aber noch keine Polizei? Wie versuchte man vor der Gründung der Metropolitan Police die Kriminalität in London einzuschränken und zu bestrafen? An ehemaligen Gefängnis- und Hinrichtungsstätten und vor heutigen Gerichtsgebäuden werden Sie nicht nur spannende Geschichten von Dieben und Räuberbanden hören, deren Eskapaden die Londoner im 18. und 19. Jahrhundert in Atem hielten, sondern auch einen Einblick in die Entwicklung des heutigen Rechtswesens in England seit dem Mittelalter erhalten.

Und unterwegs verrate ich Ihnen…

… warum die ersten Polizisten Londons Zylinderhüte trugen!

Docklands

Auf den ersten Blick merkt man den Londoner Docklands ihre Vergangenheit als eines der wichtigsten Hafenviertel der Welt nicht mehr an: Da die Lagerhallen und Hafenbecken hier im Zweiten Weltkrieg fast flächendeckend zerstört wurden, dominieren heute vor allem die Bürotürme von Canary Wharf die Skyline. Doch bei einem Spaziergang entlang der Themse – mit Panoramablick über die City – lässt sich die Entwicklung der Docklands von seinen Anfängen mit kleinen, von den Gezeiten abhängigen Flussfingern hin zum Dreh- und Angelpunkt des British Empire noch immer nachvollziehen. Außerdem warten historische Pubs, versteckte Speicher und Londons einziger Leuchtturm darauf, entdeckt zu werden.  

Und unterwegs verrate ich Ihnen…

… in welchem Pub Charles Dickens einst auf den Tischen tanzte!

Unterkünfte

Sind Sie noch auf der Suche nach einer schönen, gepflegten Unterkunft, von der aus Sie London entdecken können?

Dann wenden Sie sich an Susanne Weichselberger und ihr freundliches Team bei der London Bed & Breakfast Agentur auf www.bed-breakfast.de